Die neue Ausgabe der Schulzeitung: Nummer 67

Der Pianist, der niemals die Hoffnung verliert

Seine Freunde, antwortet Aeham Ahmad auf die Frage, was er an der Zeit vor dem Krieg in Syrien am meisten vermisse. So erzählt er von einem Freund, Niraz Saied, dem Fotographen, der das inzwischen sehr bekannte Foto machte, auf dem Aeham Ahmad am Klavier zu sehen ist - umgeben von den Trümmern Yarmouks, einem Vorort von Damaskus. Von dem Freund, der für seine Bilder, mit der er die Grausamkeit des Krieges in all seinem Ausmaß zeigt, seit nun mehr als zwei Jahren in Syrien inhaftiert ist.

Die Offenheit, mit der Aeham Ahmad über seine Geschichte an diesem Freitag, dem 15. Juni 2018, spricht, mit der er auf Fragen der Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 9 bis 11 antwortet, ist beeindruckend. Trotz seiner traumatischen Vergangenheit strahlt Aeham - er möchte mit seinen 30 Jahren geduzt werden - eine unglaubliche Lebensfreude aus. Als er zuvor seine Künste am Klavier zeigt, herrscht Stille im jungen Publikum - bis er uns alle dazu animiert, seine Melodien mitzusingen. Nach einem etwas verhaltenen Einstieg und dem sich immer wiederholenden und sympathischen „Don't be shy!" gelingt es Aeham tatsächlich, seine jungen Zuhörer zum Mitsingen anzuregen.
Bereits am Abend zuvor hat Aeham für ein gemischtes Publikum bei einem offenen Konzert in unserer Aula gespielt. Wenngleich das Publikum dort ein bisschen älter als an diesem Freitag war, war die Stimmung genauso befreit von jeglicher Schüchternheit. Aeham Ahmad schafft es, Jung bis Alt zu unterhalten.
Dabei vergisst man allzu schnell, was dieser freudestrahlende Mann alles durchgemacht hat auf seinem Weg bis in unsere Aula. Daran erinnern an diesem Freitag Schülerinnen der Antifa-AG, die Abschnitte aus seinem Buch vorlesen. Sie erzählen von seinem blinden Vater, von dem grausamen Tod eines Mädchens, das in Syrien beim Singen zu seiner Klaviermusik auf offener Straße erschossen wurde und von seiner gefährlichen Flucht über das Mittelmeer und durch Europa bis nach Deutschland. Wer diese Geschichten hört oder das berührende Buch von Aeham liest, dem ist es unmöglich, die eiskalte Gefühlslosigkeit jener zu verstehen, die Flüchtlinge wie diesen wundervollen Pianisten an den Grenzen Deutschlands und Europas abweisen wollen.
Solche Veranstaltungen wie diese zeigen uns in aller Deutlichkeit, dass jene Menschen, die in unserem Land Schutz suchen, Menschen sind, die weitaus mehr Schreckliches erlebt haben, als wir es uns in unserem Leben vorstellen wollen. Ein großer Dank für die Umsetzung dieser großartigen und ebenso wichtigen Konzerte geht daher an die Organisation „Willkommen in Oberhausen", an die Flüchtlingshilfe, an das Theater und natürlich ganz besonders an Aeham Ahmad, der mit seiner Musik, seinem Engagement und seiner Lebensfreude für den Frieden in Syrien kämpft und uns Europäer davor schützt, uns mit dem wachsenden Fremdenhass, der uns umgibt, zu infizieren.
Denn unser stellvertretender Schulleiter Herr Schubert hat auf den Punkt gebracht, was wir alle nicht vergessen dürfen: „Krieg wird von Menschen gemacht - Frieden aber auch". (Text: Leon Wottka, Q1)

PlakatAeham Ahmad

Klettergerüst eröffnet und gestürmt

Klettergerüst

Herzliche Einladung zum Sommerkonzert

Am Donnerstag, den 5. Juli 2018, um 19.00 Uhr begrüßen wir Sie und euch zu unserem diesjährigen Sommerkonzert in der Aula unserer Schule. Einlass ist bereits ab 18.30 Uhr.

Seit den Weihnachtsferien proben unsere fünf großen Ensembles bereits die Stücke und Lieder für das Sommerkonzert. Wie immer treten Unter- und Mittelstufenchor, die Big-Band, das Bertha-Orchester sowie der Vokalpraktische Kurs auf. Freuen Sie sich auf ein vielfältiges Programm aus klassischen Stücken, Pop-Songs, Filmmusik und Jazz-Arrangements.

Traditionell werden beim Sommerkonzert auch immer die Abiturientinnen und Abiturienten aus Orchester und Big-Band verabschiedet. Diesmal ist das als einzige Paula Spriesterbach. Sie wird mit einem Saxophon-Quartett auftreten, mit dem sie schon beim Tag der offenen Tür und auf dem Essener Weihnachtsmarkt gespielt hat.

Sommerkonzert

Rock gegen Rechts

Schule ohne Rassismus, Schule mit Courage? Tue was dafür, Dein Erscheinen ist erwünscht!

Rock gegen Rechts 2018

Was für ein tolles Konzert!!! Danke an alle Beteiligten.

Fußball-WM-Fieber

Wir warten auf die WM 2018 mit einem echten Fußball und einem unechten Rasen! Die Fußballergebnisse werden täglich von dem Schüler Jonas Pakalski aus der 7c aktualisiert und in eine Tabelle übertragen. Begleitend zu der Eröffnung der WM Spiele, wird in der Bibliothek auch ein Fußballquiz angeboten. Auf die Gewinnerin oder den Gewinner wartet der Fußball!

Kuchenverkauf der Oberstufen-SV zum Welt-AIDS-Tag Schülerinnen und Schüler des Bertha-von-Suttner-Gymnasiums erfreuen sich an Köstlichkeiten – und spenden dabei noch für einen guten Zweck

Der Mädchenarbeitskreis Oberhausen hatte auch in diesem Jahr wieder zum Mädchenaktionstag geladen. Da durfte natürlich eine Delegation vom Bertha nicht fehlen.
Im Falkentreff konnten die Mädchen viele coole Aktionen ausprobieren. Es gab eine Verkleidungskiste für Fotos, Graffitikunst, Airbrush Tattoos und vieles mehr. Eine tolle Technikausstattung machte es möglich, dass die Mädchen als „Kamerakinder" alle Aktionen des Tages filmen konnten. Besonderen Mut erforderte das Feuerspucken. Gleichzeitig war das für alle Mädchen die coolste Aktion des Tages!

MINT freundliche Schule

Berthaweb
Benutzer
Passwort
 
« Juni 2018 »
S M D M D F S
27 28 29 30 31 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
1 2 3 4 5 6 7

Terminplan 2. Halbjahr

Terminplan 2.HJ

MINT freundliche Schule

Schule ohne Rassismus

Kulturschule Logo

Kooperation Hockey

OTHC und Bertha

Kinder zum Olymp

Willkommen bei uns!

Welcome!
Bienvenue!
добро пожаловать!
Bienvenidos!
Benvenuto!
Serdecznie witamy!
Hos geldiniz!
Kalos orisate!
Yokoso! 

Kia ora!