Französisch - naturellement!

Bonjour à tous!

Oui, an unserer Schule wird Französisch gelernt. Naturellement! Na klar! Das ist doch selbstverständlich, dass wir die Sprache unseres Nachbarn verstehen, oder?! Frankreich bleibt unser wichtigster europäischer Handelspartner. Aber auch le soleil (die Sonne), la mer (das Meer), la plage (der Strand) locken in den Ferien – und immer wieder Paris, die Stadt der Liebe (l'amour). Na, wer möchte da "non" sagen? Konkret heißt das für unsere Schule: ab der 6. Klasse (mit der Rückkehr zu G9 ab der 7. Klasse) kann man Französisch als 2. Fremdsprache wählen. Auch zu Beginn der Oberstufe ist es möglich neu zu starten. Alors, und dann kann man bis zum Abitur in Grundkursen weiterlernen, um hoffentlich am Ende zu sagen: "Je ne regrette rien" (Ich bereue nichts).

 

Curricula

Lehrplan SI

Lehrplan SII

Hinweise zur Leistungserwartung

Delf-Zertifikat

Regelmäßig finden an unserer Schule Kurse zur Erlangung eines DELF-Diploms statt. Das DELF-Diplom (Diplôme d’Etudes en Langue Française) ist ein international anerkanntes Sprachenzertifikat; die Prüfungen hierzu werden zentral von Paris aus gestellt und teilweise in der Schule, teilweise in zentralen Prüfungsstandorten abgenommen.

DELF-Prüfungen bestehen aus vier Teilen: Es werden das Hör- und Leseverstehen sowie das Schreiben und Sprechen geprüft. Die Kurse finden außerhalb des regulären Französisch-unterrichts statt; die Teilnahme ist freiwillig, die Leistungen werden nicht benotet.

Es gibt vier DELF-Stufen: A1, A2, B1 und B2. Der erste Kurs (A1) richtet sich an Anfänger, d. h. an Schülerinnen und Schüler der Klasse 7; der Folgekurs A2 ist für Teilnehmer der Klassen 8 und 9 bestimmt. Im Grundkurs der Oberstufe können Schülerinnen und Schüler das DELF-B1-Diplom ablegen. Der vierte Kurs richtet sich an Interessierte der Leistungskurse. An unserer Schule werden regelmäßig DELF-Kurse der ersten drei Stufen angeboten.

Da die DELF-Diplome mit dem Referenzrahmen des Europarats und des europäischen Sprachenportfolios übereinstimmen, bescheinigen sie den Teilnehmern sehr genau, über welche Kompetenzen sie verfügen. Das bedeutet, dass ein DELF-Diplom aufgrund seiner Vergleichbarkeit aussagekräftiger ist als die Französisch-Note auf dem Zeugnis und deshalb bei potentiellen Personalchefs bzw. bei Universitäten eine bedeutende Rolle spielt.