"Schüler helfen Schülern"-Projekte

Eine absolute "Win-Win"-Idee.

Am Bertha ist das Prinzip "Schüler helfen Schülern" eine Leitlinie für pädagogische Konzepte. Unsere Erfahrung zeigt, dass Schülerinnen und Schüler untereinander sehr gut kooperieren, dass sie häufig miteinander eine andere Ebene erreichen als Eltern oder Lehrerinnen und Lehrer das können. Vor allem aber ist unsere Jahre lange Erfahrung, dass wir nicht nur denjenigen damit helfen, die Angebote annehmen, sondern auch denjenigen, welche diese verantworten. Unsere Schülerinnen und Schüler wachsen in die Rolle des Vermittelnden, Helfenden, Unterstützenden sehr schnell hinein. Sie machen die Erfahrung eigener Fähigkeiten im Spiegelbild der Hilfe für andere. Sie erleben sich selbst als verantwortlich Handelnde und erfahren, dass sie zu ernst genommenen Gesprächspartnern der Eltern und der Lehrerinnen und Lehrer werden.

Daher:

„Schüler helfen Schüler“-Projekte prägen unsere Schule stark. Sie stellen einen wichtigen Baustein unserer pädagogischen Arbeit dar, weil wir unsere Schülerinnen und Schüler zunehmend in die (Selbst-)Verantwortung und Selbstwirksamkeit entlassen wollen.