Der Förderverein

„Verein der Förderer, Freunde und Ehemaligen des Bertha-von-Suttner-Gymnasiums“

  Welch ein sperriger Name für das, was im Alltag nur kurz Förderverein genannt wird! Aber wen oder was fördert dieser 1972 gegründete Verein? In der Satzung heißt es u.a.: „Beschaffung und Bereitstellung von Geldmitteln zum Kauf zusätzlicher Lehr- und Lernmittel“. Früher waren es vor allem Tageslicht-Projektoren oder Kassettenrekorder, die den Unterrichtsalltag erleichtern sollten. Dieser eher medienbezogene Schwerpunkt hat sich im Laufe der Zeit jedoch gewandelt. So hat beispielsweise die Fachgruppe Musik mit Unterstützung des Fördervereins im vergangenen Jahr eine Querflöte und ein großes Becken angeschafftund die Bläserklasse mit ausreichendem Notenmaterial versorgt;  für das Fach Informatik wurde der Kauf spezieller Microcomputer ermöglicht; oder in Mathematik konnte die Jahres-Lizenz für eine Lernplattform verlängert werden.

  In zunehmendem Maße verschiebt sich die Förderung aber auf den zweiten Schwerpunkt, den die Satzung nennt: „allgemeine Hilfen bei der Gestaltung des Schullebens […], soweit ein pädagogischer Bezug gegeben ist.“ Das heißt konkret: Die ArbeitsgruppeAulatechnik erweitert z. B. mit Hilfe des Fördervereins Schritt für Schritt die mobilen Beleuchtungs-Möglichkeiten für Konzerte oder Theateraufführungen in der Aula; Frau Max kann dank des Fördervereins den Medienbestand der Schülerbücherei weiter aktualisieren; oder die jährliche Fahrt zur „Nationalen Gedenkstätte Breendonk“ bei Antwerpen für Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 9 wird  unterstützt.

  Zwei Förderungen – gewissermaßen im Stillen – sollten gesondert erwähnt werden. Da ist zum einen der rege genutzte Wasserspender, der während der Mensa-Öffnungszeiten dort jedermann kostenlos zur Verfügung steht und dessen regelmäßige Wartung durch den Förderverein veranlasst wird. Zum anderen ist es der Sozialfonds, der all jenen Schülerinnen und Schülern, deren Eltern sich die Kosten für Klassen- und ähnliche Fahrten nicht oder allenfalls teilweise leisten könnten, die Teilnahme ermöglicht.

  Wie aber realisiert der Förderverein derartige Vorhaben? Bei aktuell über 400 Mitgliedern und einem jährlichen Mindestbeitrag von (nur!) 12 € ergibt sich bereits ein beträchtlicher Grundstock. Hinzu kommt der Verkauf unterschiedlicher Schulartikel wie Kugelschreiber, Trinkflaschen oder Hoodies, jeweils mit dem Logo der Schule versehen. Insbesondere jedoch ist es das jährliche Schulfest: Ursprünglich vom Förderverein ins Leben gerufen, stellt es seit inzwischen 27 Jahren für alle Beteiligten einen Höhepunkt im jährlichen Schulkalender dar und trägt in zunehmendem Maße zur Außendarstellung der Schule bei. Durch die Tombola, den Verkauf von Speis' und Trank sowie durch unterschiedliche Aktivitäten wird in aller Regelein mittlerer vierstelligerBetrag erwirtschaftet, über dessen Verwendung anschließend in öffentlicher Sitzung beraten und beschlossen wird. Viel wichtiger aber ist, dass Schülerinnen und Schüler, Eltern und das Kollegium gemeinsam ein Fest gestalten, bei dem auch viele Ehemalige mitfeiern und dessen positive Stimmung anschließend in den Schulalltag „hineinweht“. In diesem Sinne: Treten Sie dem Förderverein bei, werben Sie für ihn, vor allem aber:

Werden Sie selbst aktiv – es kommt allen am Schulleben Beteiligten zugute!

 

 

1. Vorsitzende: Frau Jehn

2. Vorsitzender: Herr Flik

Kassierer: Herr Naß

Auf Seiten der Lehrer ist Frau Rosenow auch hier aktiv.
E-Mail: fv@bertha-ob.de
Kontoverbindung: 186536, BLZ 365 500 00

IBAN: DE30 3655 0000 0000 1865 36

BIC: WELADED1OBH

Einsatz der Mittel

Erweiterung der Schulbibliothek / Mithilfe bei der Gründung der Bläserklasse / Mikroskope und Anschauungsmodelle für die Biologie / OH-Projektoren für alle Klassen / CD-Player für den Sport / Beschallungsanlagen für Aula und Sporthalle / technische Ausstattung für Versuche und Experimente in der Physik und Chemie / Schaukästen für erarbeitete Kunstgegenstände / neue Fun-Sportmöglichkeiten / Instandsetzungen und Neuanschaffungen von / Instrumenten des Schulorchesters / CD-Player für die Sprachklassen 5 bis 10 / Regieraum in der Aula / mehrere Beamer

Ausschnitte der bislang umgesetzten Vorhaben
Ergänzung der technischen Ausstattung der Schule / Anschaffungen im Bereich Informatik / umfangreiche Ergänzungen / Ausstattungen in den naturwissenschaftlichen Bereichenaudiovisuelles Equipment für die Bereiche der Sprachwissenschaften / Erneuerungen / Anschaffungen in den künstlerischen Aufgabenfeldern Musik und Kunst / Unterstützung von Arbeitsgemeinschaften / Trikots für die Schulsportmannschaften
Ausbildung und Förderung von Streitschlichtern