Berufswahlpass

Einführung des Berufswahlpasses in Jahrgang 8

In der heutigen Zeit ist es immer schwieriger für Jugendliche, einen passenden Beruf auszuwählen und zu finden. Die Berufswahlkompetenz ist eine Fähigkeit, die Schülerinnen und Schüler während ihrer Schulausbildung erwerben sollen. Unsere Schule bietet dazu eine Vielzahl von Angeboten, wie z.B. den Girls' and Boys' Day, das Berufspraktikum, den Besuch des Berufsinformationszentrums (BIZ), Kompetenz-Checks für Schülerinnen und Schüler, die eine Berufsausbildung nach Klasse 10 anstreben oder Unterrichtseinheiten in den Fächern Deutsch und Politik. In Zukunft möchten wir die Berufswahlorientierung unserer Schülerinnen und Schüler noch strukturierter und prozessorientierter durchführen. Daher haben wir zum Schuljahr 2006/2007 am Bertha-von-Suttner Gymnasium den Berufswahlpass eingeführt. Der Berufswahlpass besteht aus einem Ordner, der in den Jahrgangsstufen 8-10 mit Materialien, Teilnahmebescheinigungen und Urkunden zur Berufswahlorientierung gefüllt wird. Die Einführung des Berufswahlpasses erfolgt im Rahmen des Politikunterrichts. Hier werden die Schülerinnen und Schüler den Umgang mit dem Ordner und die Zielsetzungen kennen lernen. Der Ordner mitsamt Trennblättern und entsprechenden Materialien, die die Schülerinnen und Schüler im Laufe der Jahrgangsstufen 8 bis 10 erhalten, kostet 4 €.
Dieser Betrag wird von der Politiklehrerin bzw. vom Politiklehrer eingesammelt. Informationen über den Berufswahlpass können Sie unter der Internetadresse www.berufswahlpass.de abrufen.
Für Fragen zum Berufswahlpass stehen Ihnen die Politiklehrerin / der Politiklehrer sowie Herr Stratenwerth zur Verfügung.